Die ALEV Schule (Kindergarten, Grund-, Mittel- und Oberstufe) wurde durch eine engagierte Gruppe der Absolventenstiftung des Österreichischen St. Georgs-Kollegs Istanbul 1998 gegründet. Ziel ist es, der zukünftigen Generation eine ebenso fundierte Ausbildung zukommen zu lassen, wie sie selber sie genießen durfte.
Eine der Grundintentionen dieser Schule ist es, in Kindern und Jugendlichen das Interesse für Fremdsprachen und das Verständnis für verschiedene Kulturen zu wecken. Das Kennenlernen der Unterschiede und Gemeinsamkeiten soll den geistigen Horizont erweitern und sie zu weltoffenen Menschen machen.

Die Schüler besuchen nach der Mittelstufe eine einjährige Vorbereitungsklasse sowie eine vierjährige Oberstufe. Sie können neben dem türkischen Diplom auch ein Zeugnis des „IB-Diploma-Programme“erwerben.

Die Schwerpunkte unserer Oberstufe liegen in folgenden Bereichen:

  • Förderung von Wissenschaften und Mathematik (MINT-Fӓcher)
  • Förderung von Sprachen (neben der Muttersprache Türkisch, Deutsch und Englisch)
  • Förderung von Menschlichkeit durch Gesellschaftsentwicklungsprojekte

Die ALEV Schule ist seit 2004 ein ÖSD Prüfungszentrum (Österreichisches Sprachdiplom) und seit 2007 eine DSD-Schule (Deutsches Sprachdiplom). Sie wurde vom ÖSD-Verein lizenziert. Das Sekretariat der „Stӓndigen Konferenz der Kultusminister der Lӓnder in der Bundesrepublik Deutschland“ genehmigte im Juni 2007 die Abhaltung der Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz, Stufe I und II. Seitdem nehmen Schüler aus den Klassenstufen 9, 11 und 12 jӓhrlich an den Prüfungen teil und erhalten somit das ÖSD B2/C1 und das DSD I bzw. DSD II. Mit dem DSD II bewerben sich Schüler zudem für ein DAAD-Stipendium.

Um die Qualität der Schule zu erhöhen und den Schülern neben einem nationalen Diplom auch den Erwerb eines internationalen Zeugnisses zu ermöglichen, wurde im November 2014 das „Diploma Programme der International Baccalaureate Organization“ beantragt. Nach einem zweijährigen Autorisierungsprozess wurde die ALEV-Oberstufe im April 2016 vom IBO als Diploma- Programme-Schule akkreditiert. Seit 2019 ist die Schule ein lizenziertes TestAS (Test für ausländische Studierende) und TestDaF-Zentrum.

Folgende Fächer werden aus den sechs Fӓchergruppen nach den Bestimmungen der IB Organisation angeboten:

  1. Sprache A (High Level): Muttersprache – Türkisch, Türkische und Weltliteratur.
  2. Sprache B (High Level): Deutsch
  3. Gesellschaftswissenschaften (Standard Level):

 

*TITC-Turkey in the 20th Century, Geschichte, Business Management

 

  1. Naturwissenschaften (Standard/bzw. High Level): Biologie, Physik, Chemie
  2. Mathematik und Informatik (High Level): Mathematik
  3. Künstlerischer Bereich bzw. Wahlfach (Standard bzw. High Level): Biologie, Physik, Chemie, Englisch

 

*TITC: Dieses Fach umfasst die Fächer Geschichte (im Schwerpunkt), Geographie und Soziologie. Hier steht besonders der Aspekt der Wechselbeziehungen zwischen globalen Entwicklungen und denen in der Türkei im Fokus. Dieses Fach nennt sich School Based Syllabus, welches von internen IB Sachbearbeitern kontrolliert und vom IBO offiziell beglaubigt wird. Die Lehrplӓne müssen die Ziele der zutreffenden Fӓchergruppe beinhalten (in diesem Fall „Gesellschaftswissenschaften“), um anerkannt zu werden.

  • Neben diesen Fӓchern müssen die Schüler in folgenden Bereichen Leistungen erbringen (Core Subjects):
    Extended Essay – Erweiterte Facharbeit zu einem bestimmten Thema
  • Theory of Knowledge/TOK – Erkenntnistheorie
  • CAS – Creativity / Activity / Service

Die Fachsprache der Fӓcher, die im „IB-Diploma Programme“ auf Deutsch unterrichtet werden können, werden in dieser Sprache unterrichtet, d. h. Biologie und Geschichte. In den Fӓchern Mathematik, Physik, Chemie und Business Management ist die Fachsprache Englisch.
Nach dem Leitbild der ALEV – Schule (seit April 2016 IB Diploma Programme – Schule) sollen alle unsere Schüler und Schülerinnen in allen Bildungsstufen eine Ausbildung nach internationalen Qualitätsnormen erhalten.
Sie sollen

  • mit dem Bewusstsein des lebensbegleitenden Lernens, ihr allerhöchstes Potential in die Praxis umsetzen können und ihre Kompetenzen entwickeln lernen.
  • neben ihrer Muttersprache Türkisch, die Zielsprachen Deutsch und Englisch entsprechend des Europäischen Referenzrahmens anwenden.
  • durch die Orff-Methode die Verbindung zwischen Musik, Sprache und Bewegung verstehen und verinnerlichen.
  • neben dem akademischen Wissen auch über soziale, kulturelle, sportliche und künstlerische Kompetenzen verfügen.
  • das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung vermitteln und erlebbar machen.
  • globale Werte und die Prinzipien und Reformen von Atatürk wertschätzen.
  • Werte wie interkulturelles Verständnis, Toleranz und Respekt vor Menschen und Umwelt verstehen.
  • sich durch ihre vielfältigen Kompetenzen ein hohes Selbstvertrauen erwerben
  • kompetent im Bereich der Informationstechnik sein.
  • über Kompetenzen verfügen, die sie zu Führungskräften in der Zukunft werden lassen.